Wegfahrsperre

Das Salvo stellt eine Verbindung zwischen Sattelanhänger und Ladebuchttor während des Be- und Entladens von Waren her.

Das Salvo besteht aus zwei Teilen:

1. Dem Schloss, das die Bewegung des Sattelanhängers kontrolliert;
2. Dem Schloss, das die Öffnung des Ladebuchttors kontrolliert.




Nachdem der Trailer auf seine Position an der Ladebucht zurückgesetzt hat, wird das Salvo an der Kupplung der Notdruckluftbremsleitung befestigt. Nach der erfolgreichen Befestigung des Salvo kann der Fahrer einen kodierten Castell-Schlüssel aus dem Salvo entnehmen, wodurch die Einheit fest auf der Kupplung verriegelt wird.

Der kodierte Castell-Schlüssel wird dann zum korrespondierenden Ladebuchttor gebracht, um das Tor zu öffnen. Die vollständigen Systemoptionen können im Abschnitt Installation, Betrieb und Wartung sowie im Animationsabschnitt betrachtet werden.

Der Erfolg des System beruht darauf, dass nur ein Schlüssel pro Ladebucht existiert, wodurch sichergestellt wird, dass das Tor nur geöffnet werden kann, NACHDEM der Trailer an seiner Position gesichert abgestellt worden ist. Um die Integrität des System zu garantieren, hat jede Ladebucht ihren eigenen Kode.

 

Flexibilität Von Castell

Das Salvo-System ist so flexibel, dass eine Reihe unterschiedlicher Optionen zur verbindung von Tor und Trailer verfügbar sind. Abhängig von den Arbeitsverfahren vor Ort können die Torschlösser ausschließlich mechanisch ausgeführt sein oder von einem magnetgesteuerten elektrischen Schloss bedient werden. Das endgültige Design wird nach einer Ortsbesichtigung beschlossen.

KLICKEN SIE AUF EIN SYMBOL, UM DAS PDF ZU BETRACHTEN


 




Das Salvo ist in zwei Versionen für den Einsatz mit Druckluftbremsleitungen nach britischem Typ (Susie), europäischem Typ (Palm) und US-amerikanischem Typ (Gladhand) erhältlich.